Mundschutz

MundschutzCorona-Krise

Mundschutz im Arbeitsschutz ist aktive Prävention.

Ein hochwertiger Mund-Nasen-Schutz schützt wirkungsvoll vor Infektionen

Ein wenig haben wir ja alle gelernt, mit der Pandemie zu leben. Der Mund-Nasen-Schutz wurde in vielerlei Hinsicht Teil des Alltags. Im privaten, wie auch im beruflichen Umfeld ist das Tragen einer medizinischen Maske derzeit in sehr vielen Bereichen noch immer notwendig.

In der aktuellen Corona-Krise wurde und wird dringend Schutzbekleidung benötigt. AWK ist einer der führenden Anbieter für PSA-Sortimente im süddeutschen Raum. Wir sind auf funktionierende Lieferketten angewiesen. Doch wir sind immer am Ball, um FFP2- und FFP3-Masken verfügbar zu halten.

Wir wissen, dass der Mundschutz im Arbeitsschutz ein wesentliches Element im Rahmen betrieblicher Hygienekonzepte ist. Daher stehen wir unseren Kunden gerne zur Seite, um die Versorgung mit den notwendigen Produkten sicherzustellen.

Um einem eventuell vorübergehenden Mundschutz-Mangel entgegenzuwirken, sind wir in ständigem Kontakt mit unseren Textil- und Maskenlieferanten.

 

Sie haben noch Fragen zum Thema Mund- und Nasenmasken?

Rufen Sie uns gerne an!

Telefon: 0711 380 730 0

Kontaktformular

+++ Ärtzekammer-Chef rät zum Tragen von Atemschutzmasken +++

Wegen der Coronakrise rät der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, den Menschen in Deutschland das Tragen einfacher Atemschutzmasken (Mundschutz). Diese garantierten zwar keinen Schutz vor Ansteckung, betonte Reinhardt. „Aber sie können ein wenig helfen, das Risiko zu verringern, andere anzustecken oder selbst angesteckt zu werden.“ Dies helfe bei der Viruseindämmung. Reinhardt appellierte zugleich nachdrücklich an alle, sich nur mit einfachen oder notfalls selbstgebastelten Masken zu schützen. Professionellere Schutzmasken der Kategorien FFP2 und FFP3 seien im Alltag nicht erforderlich und würden dringend von Ärzten und Krankenpflegern oder Menschen mit Vorerkrankungen benötigt.Wichtig: Bestellen Sie sich keine professionellen Schutzmasken im Internet oder kaufen solche“, mahnte Reinhardt.

Quelle: Bundesärztekammer


© AWK GmbH & Co. KG. All rights reserved.